Es gibt immer einen Weg.

Wo mir Yoga übern Weg lief, wie ich dann Yoga doch entdeckte, wo ich das erste Mal Yoga so richtig praktizierte und was meine ersten Erfahrungen waren erzähle ich sehr oft und gerne.

Ihr kennt die Geschichte noch nicht? Gerne teile ich hier nochmals meine spannende und zugleich lustige Yoga Reise – die vorwiegend im Ausland stattfand.

Als ich nach Kanada reiste um Yoga nicht zu entdecken.

Im Sommer 2006 waren Alex und ich als Nannys in Whistler, Kanada. In diesem Sommer war ich nicht nur das erste Mal 1000e Kilometer von zu Hause entfernt, sprach, dachte und träumte in Englisch, sondern ich kam auch das erste Mal mit Yoga in Berührung. Nun ja, nicht so ganz wie ihr Euch das jetzt vielleicht vorstellt…

In Whistler`s Village – DER Hotspot und DAS Zentrum wo alles geschah – war die Yoga Bewegung kaum mehr wegzudenken. Alle liefen mit Yoga-Matten in ihren coolen Hoodies in allen verschiedenen Farben herum. Alle mit sportlicher Figur und Chai Latte in der Hand. Nun ja, einige Tage später hat es uns dann auch erwischt und wir standen dann in einem Flagship Store und probierten Hoodies… und tranken Chai Latte.

FAZIT: Meine erste Berührung mit Yoga – ein Hoodie von der begehrtesten und bekanntesten Yoga-Marke der Welt – Lululemon! 

Ubud – wo sonst?

Im Zuge meiner Summer School 2010 und meinem Aufenthalt in Bali/Ubud war ich dem Yoga dann komplett ausgeliefert. Jetzt muss ich es einfach versuchen. Eine bessere Möglichkeit wird sich wohl nicht so schnell ergeben, als Yoga mitten im Grünen zu machen, wo alle möglichen buddhistischen Götter zusahen, mit Weihrauch in der Nase… nie werde ich vergessen wie ruhig, geborgen und wohl ich mich nach meinen ersten Stunden fühlte.

Im Flieger zurück nach Österreich sah ich dann auch noch das erste Mal Eat Pray Love mit Julia Roberts. Der Film spielte in Ubud und wurde in dem Hotel gefilmt, wo ich wohnte, an dem Ort wo ich gerade war, auf der Suche nach mir selbst… ist das ein Zeichen?

FAZIT: Meine Motivation weiter zu machen, war geweckt. 

Vancouver Island, 2006 (1)

Zum Diplomabschluss was besonderes.

2011 buchte ich dann meinen ersten Yoga Retreat auf Corsica. Es war ein purer Zufall. Meine Nachbarin Rebecca und ich saßen bei ihr am Balkon, als sie mir von diesem Retreat mit einem Yogi aus Thailand erzählte. Es war noch ein „Restplatz“ frei… Natürlich buchte ich am nächsten Tag gleich.

Kaum zu glauben – eine Woche später saßen wir auch schon im Auto Richtung Corsica, wo uns eine Finca mit Pool und eine ganze Woche Yoga morgens und abends erwartete. Das erste Mal in meinem Leben kam ich zum Genuss der regelmäßigen und täglichen Yoga-Praxis. Als ich nach dem Retreat Komplimente über meine leuchtenden Augen und meine positive Ausstrahlung bekam, habe ich mich unsterblich in die Magie von Yoga verliebt.

FAZIT: Körperliche und psychische Erfolge bereits nach 1 Woche. Ich fühlte ich mich so frisch, klar und ruhig.

Vancouver Island, 2006 (2)

Rishikesh – wo dann alles begann.

Im selben Jahr reiste ich noch für 6 Wochen in den Norden Indiens. Auf dem Programm standen diverse Pilgerorte, Ashrams, mit dem Motorrad durch die Himalayas, ein paar Ortschaften in Ladhak und weils so schön war ein erneuter Aufenthalt in einem Ashram.

Vancouver Island, 2006 (3)

Für 2 Wochen praktizierte ich mehrmals täglich Yoga. Es war eine Mischung aus purer Anstrengung, Entspannung und Spass. Ich fing an regelmäßig zu meditieren. Ich spürte meine Verbundenheit mit diesem Ort und der täglichen Praxis. Ich wusste genau eines Tages, wenn die Zeit reif ist, werde ich zurückkommen und mich mehr dem Thema Yoga und Meditation widmen.

FAZIT: Es gibt immer einen Weg. 2015 sollte es dann soweit sein!

Vancouver Island, 2006 (4)

 

Habt ihr so ähnliche Erfahrungen/Entdeckungen gemacht?

Wie es mit meiner Yoga Entdeckung weitergeht, erfährt ihr in meinem nächsten Beitrag, wo ich genauer über das Yoga Programm in Indien 2015 berichte! Stay tuned! Eure

Signatur-CaroWORKSHOPS & KURSE (2)

PS: Ich freue mich über Eure Geschichte: office@mindful-yoga.at

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Jaunita Frank 21/10/2017 at 14:57

    Mir gefällt dein Blog wirklich richtig gut! Ich hoffe es kommen noch viele neue informative Beiträge! :)

    • Reply Caro 22/10/2017 at 15:32

      Hallo Jaunita, vielen Dank ich freue mich, dass du meinen Blog liest, viel Spass und wir hören uns bestimmt bald wieder ;) stay updated, keep shining & Namaste

    Leave a Reply