Trotzdem ist Yoga kein Sport?!

Ein bewusstes Leben führen, mit Körper und Geist im Einklang sein, täglich Meditieren, erfolgreich sein und dabei noch glücklich sein: das Moderne Leben von heute erfordert von jedem einzelnen von uns immer mehr.

Warum Yoga Körper und Geist gut tut,
jedoch das große Ziel der Erleuchtung für viele unerreichbar bleibt!

Yoga trainiert den ganzen Körper.

Yoga ist ein ganzheitliches Programm. Es werden die Muskelgruppen gleichmäßig gekräftigt und gedehnt, es regt den Stoffwechsel an, fördert die Durchblutung, massiert die inneren Organe und entschlackt.
Die Haltungen sehen vielleicht nicht anstrengend aus, sind es aber, wenn man sie korrekt ausführt. Die Asanas praktiziern erfordern Kraft, Stärke und Konzentration. Yoga fördert die Beweglichkeit und das Körpergefühl. Wer regelmäßig übt, benutzt seinen Körper viel bewusster und achtsamer im Alltag.

Trotzdem ist Yoga kein Sport.

Yoga ist mehr als Sport. Es ist eine Lebenshaltung oder auch Lebenskunst, die unsere heutige Zeit braucht. Yoga entwickelt die Persönlichkeit, bringt die Seele ins Gleichgewicht, fördert die Gesundheit und verändert unseren Umgang mit Menschen, Natur und Umwelt. Der indische Gelehrte Patanjali beschreibt Yoga als einen achtstufigen Weg, an dessen Ende – das große Ziel sozusagen – die Erleuchtung steht.

Wie stellt man sich Erleuchtung vor.

Der weise Lehrer, Patanjali, beschreibt den Weg zum reinen und klaren Geist: „In diesem höchsten Zustand des Erkennens basiert das Wissen eines Menschen nicht länger auf Erinnerung oder Schlussfolgerungen. Wenn unser Geist mit dem in uns, vollständig identisch ist, herrscht Freiheit.“ Yoga bedeutet auch Einheit, und man sagt, Erleuchtete sehen in allem die Einheit, die Verschmelzung tiefstes Erkennen und Wissen. Wir erkennen den Sinn unseres Da-Seins.

Yoga entwickelt das moderne Leben mit.

Gelassen, ruhiger, geduldiger und mutiger. Yoga entwickelt die moderne Persönlichkeit mit. Yoga hilft uns mit Feinfühligkeit besser umgehen zu können und so Beziehungen zu anderen Menschen in einer neuen Qualität zu erfahren. Unangenehme oder schmerzhafte Erfahrungen werden leichter verarbeitet.
Die Lebenskunst lehr uns, dass hinter allem, was geschieht sich ein tieferer Sinn verbirgt – auch wenn man den oftmals nicht erkennen oder überhaupt verstehen kann.

 

Und jetzt viel Spass bei deinem Projekt & keep searchin`!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply